Wiwi-Werkbank

Wir präsentieren hier Literaturlisten und andere Werkzusammenstellungen zu aktuellen Wirtschaftsthemen

Kategorien

Seltene Erden – Chinas Außenpolitik und die WTO

Die Volksrepublik China besitzt ein Quasimonopol im Bereich der Förderung an Seltenen Erden – rund 90% der weltweiten Reserven lagern in China. Durch die Verringerung bzw. den Ausbau der Förderung an seltenen Erden kann China den Weltmarktpreis nach Belieben beeinflussen.

Diese Literaturzusammenstellung thematisiert neben der Steuerung der chinesischen Exportquoten vor allem auch die Konflikte mit der WTO, die daraus entstehen.

Ressourceneffizienz und wirtschaftliche Effizienz durch Rohstoffknappheit

Die hohe Nachfrage nach Rohstoffen durch aufstrebende Nationen wie China und Indien sowie die Begrenztheit wichtiger nicht-erneuerbarer Ressourcen führt dazu, dass die Menschheit effizienter mit den knapper werdenden Ressourcen umgehen muß.
Wir haben Ihnen hier ein paar Literaturhinweise zu dem Thema zusammengestellt.

Gestaltung einer globalen Rohstoffpolitik

Selected for the Global Economic Symposium 2011

With increasing societal awareness for climate and sustainability issues and prices for fossil energy sources rising, green technologies have emerged as a viable and promising field for business growth as well as for distinctive policy-making. Previously neglected by mainstream political agendas, governments and companies, nowadays widespread initiatives can be found – mostly in resource dependent countries or regions such as the EU, the US, China and Japan – to foster a Green New Deal. Green technologies heavily depend on numerous limited mineral resources, the supply of which mainly originates in developing or emerging countries. Access to these resources has thus gained strategic importance for technology businesses and their respective countries: The recent debate about China’s quasi-monopoly in the market for Rare Earths has triggered a reorientation towards resource policy, so far culminating in considerations about interlinking development aid with resource contracts. Without supranational coordination and a timely combination of policies on the one hand and a shift in focus of businesses to resource efficient and sustainable business practices on the other hand, a race for mineral resources will evolve not only between companies but between nations as well.

Wenn Rohstoffreichtum der Volkswirtschaft schadet – von Dutch Disease und Ressourcenfluch

Rohstoffreiche Länder werden durch den Abbau und internationalen Handel der begehrten Rohstoffe nicht zwangsläufig wohlhabend und reich. Einerseits entsteht eine starke Abhängigkeit vom Export, worunter andere Wirtschaftsbereiche infolge einer starken Heimatwährung leiden (“Dutch Disease“). Andererseits scheinen die enormen Erträge aus Rohstoffgeschäften weder Wirtschaft noch Bevölkerung zugute zu kommen.

Rohstoffversorgung und Rohstoffsicherheit

Die Ereignisse im japanischen Atomkraftwerk in Fukushima haben die Diskussion um saubere Energie erneut entfacht und beherrschen die Berichterstattung. Dabei sind die Fragen zur nachhaltigen Rohstoffsicherheit nicht gelöst. Fast vergessen scheint der chinesische Exportstopp für Seltene Erden, der bis 2012 verlängert wurde. Den Industrieländern drohen steigende Rohstoffpreise und Versorgungsengpässe.

Rohstoffe in der Beschaffungsplanung von Unternehmen

2. aktualisierte Fassung von 05.2012

Starke Preisschwankungen bei Rohstoffen belasten den operativen Gewinn und erschweren die betriebliche Preiskalkulation. Auch kleine und mittelständische Unternehmen stehen vor der Herausforderung, zuverlässige Lieferketten aufzubauen und sich – sei es durch Hedging mit Finanzinstrumenten oder langfristigen Lieferverträgen – der Situation zu stellen.