Wiwi-Werkbank

Wir präsentieren hier Literaturlisten und andere Werkzusammenstellungen zu aktuellen Wirtschaftsthemen

Kategorien

Unternehmenserfolg: 5. Einfluss der Führungspersönlichkeit auf den Unternehmenserfolg

2. aktualisierte Fassung von März 2013

Was macht ein Unternehmen erfolgreich? Es ist ein Zusammenspiel von vielen Faktoren, die gleichzeitig wirken. Mit der Econis-Select-Serie “Unternehmenserfolg” bieten wir Ihnen ausgewählte Listen mit Publikationen aus unserer Datenbank ECONIS zu Faktoren, die den Unternehmenserfolg beeinflussen.

Die nachfolgende Übersicht beinhaltet Literatur, die sich mit dem Thema auseinandersetzt, welchen Einfluss die Führungspersönlichkeit und der Führungsstil auf den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens hat.

Die Vision des Steve Jobs und ihre Bedeutung für die Erfolgsgeschichte von Apple

2. aktualisierte Fassung vom 10.2011

Der iGod ist tot. Steve Jobs, der Mitgründer des amerikanischen Elektronikkonzerns Apple, starb am 05.10.11, nach langer Krankheit in Palo Alto, Kalifornien.

Sein Charisma und seine Vision waren ausschlaggebend für den Aufstieg von Apple zum wertvollsten Unternehmen der Welt. Mit dem I-Pod revolutionierte Apple die Musikwirtschaft, es folgten I-Phone und I-Pad, ebenfalls bahnbrechend im jeweiligen Markt.

Tim Cook wurde bereits im August 2011 zum Nachfolger berufen. Die Spekulationen, ob es ihm gelingen wird, Apple in eine erfolgreiche Zukunft zu führen, sind im Gange.

Board Diversity and Corporate Governance

Selected for the Global Economic Symposium 2011

Though the recent economic crisis has led to demands for greater transparency in corporate practices, less attention has thus far been given to ‘who’ the players should be in this new environment Corporate boards globally generally show a predominance of male directors. Research shows a lack of diversity in terms of gender, race/ethnicity, international expertise at a time when ‘global’ of stakeholders that have become more diverse — consumers, workers, communities and shareholders.
Is it desirable to change board composition? If such changes are to proceed, by what methods should they be implemented?

Managerhaftung

In Bankenkreisen werden die Finanzkrise und ihre Auswirkungen auf einzelne Unternehmen teilweise als systemische Phänomene betrachtet, für die keine individuelle Verantwortlichkeit bestehe. In der öffentlichen Diskussion wird dagegen oft „den Bankern“ oder „den Managern“ die Schuld für die Krise zugewiesen und es werden entsprechende Konsequenzen wie Gehaltskürzungen oder individuelle Haftung für eingetretene Schäden gefordert.

Lesen Sie weiter im Leitartikel des Wirtschaftsdienst 1/2010

Managerabfindungen – ein internationaler Überblick

Hartmut Mehdorn, Klaus Esser, Klaus Kleinfeld, Thomas Middelhoff, Klaus Zumwinkel. Jeder dieser ehemaligen Top-Manager musste seinen Posten vorzeitig räumen und wurde dafür mit einem „goldenen Handschlag“ abgefunden. Zuletzt musste der Porsche-Chef Wendelin Wiedeking für 50 Millionen gehen, obwohl ihm ein Vielfaches für seinen Abgang vertraglich zugestanden hätte.

Diese hohen Abfindungen, die an die Top-Manager eines Unternehmens gezahlt werden, erregen immer wieder die öffentliche Meinung. Zentraler Kritikpunkt ist die Tatsache, dass diese hohen Abfindungen immer wieder trotz schlechter Leistungen und mangelndem Unternehmenserfolg (siehe die gescheiterte Übernahme von VW durch Porsche) ausgezahlt werden.

Dieser Literaturübersicht (Publikationszeitraum 1997-2009) fokussiert nicht nur auf die deutsche Situation, sondern zeigt auch internationale Beispiele für die oben beschriebene Praxis der „goldenen Fallschirme“ (golden parachute) auf, z. B. in der Schweiz, Frankreich, und vor allem in den USA.