Wiwi-Werkbank

Wir präsentieren hier Literaturlisten und andere Werkzusammenstellungen zu aktuellen Wirtschaftsthemen

Kategorien

Die Zukunft des Einzelhandels in Deutschland – was wird aus Karstadt?

Karstadt ist gerettet – so titelten einige Zeitungen im September 2010.

Der Investor Nicolas Berggruen hatte einige Kaufhäuser übernommen und den Beschäftigten die Angst vor Entlassungen genommen. Ob eine Neuausrichtung langfristig gelingt, hängt von vielen Faktoren ab. Wie können Warenhäuser in der Welt von Discounterketten, Shoppingcentern und bequemen Onlineangeboten bestehen?

Transatlantischer Handelsstreit: Der Fall Boeing

“Die WTO hat am 12.3.2012 die Berufungsentscheidung zu US-Subventionen für den Flugzeughersteller Boeing veröffentlicht. Der “WTO-Appellate Body” hat das ursprüngliche Urteil vom März 2011 weitestgehend bestätigt: Boeing hat im Zeitraum von 1989 bis 2006 Subventionen in Höhe von mindestens 5,3 Mrd. US-$ erhalten. Zum einen wurden exportabhängige Steuervergünstigungen durch sogenannte Foreign Sales Corporations (FSC) beanstandet, die schon einmal Gegenstand eines WTO-Verfahrens waren.” (Stephan Wittig, In: Wirtschaftsdienst (4/2012), S. 218).

Lesen Sie weiter im Kommentar des Wirtschaftsdienst 4/2012

Telekommunikationsgesetz-Novelle

Im Februar 2012 verabschiedete der Bundesrat die Novelle des Telekommunikationsgesetzes (TKG). Die Umsetzung des neuen europäischen Regulierungsrahmens in das TKG soll laut Bundeskabinett “den wettbewerbskonformen Ausbau hochleistungsfähiger Telekommunikationsnetze” ermöglichen und helfen, die ambitionierten politischen Ausbauziele zu realisieren.

Lesen Sie weiter im Kommentar des Wirtschaftsdienst 3/2012

Liberalisierung des deutschen Postmarktes

Nach einem fast 20-jährigen Öffnungsprozess wurde der deutsche Postmarkt 2008 vollständig liberalisiert. Zuvor hatte das Postmonopol in Deutschland mehr als vier Jahrhunderte überdauert. Nach Schätzungen der Bundesnetzagentur sind mittlerweile über 600 Lizenznehmer im Briefmarkt aktiv. Drei Viertel davon sind mehrheitlich lokal ausgerichtet und erzielen weniger als 500.000 Euro Umsatz. Der Marktanteil der Deutschen Post AG reduzierte sich von 2008 bis 2010 um drei Prozentpunkte auf 89%.

Lesen Sie weiter im Kommentar des Wirtschaftsdienst 1/2012

Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB)

Die Bundesregierung plant, das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) zu novellieren. Im November hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie den Referentenentwurf für die 8. GWB-Novelle veröffentlicht. Gegenüber dem Entwurf aus dem letzten Jahr 2010 fehlt vor allem die prinzipielle Möglichkeit einer missbrauchsunabhängigen Entflechtung marktbeherrschender Unternehmen.

Lesen Sie weiter im Kommentar des Wirtschaftsdienst 12/2011

Steuerung und Ordnung des weltweiten Internets

Selected for the Global Economic Symposium 2011

The fast-paced development of the Internet has enforced the debate on how to shape Internet governance, a project that is still very much in its infancy. It can be assumed that whoever controls the basic structure of the Internet (the so-called ‘critical Internet resources’) has also the power to exercise control over content. Hence the conceptualization of a suitable governance institution is of crucial importance for the future of the Internet as a free means of communication.

Ökonomische Folgen des Atomausstiegs

Nach der Atomkatastrophe in Fukushima hat die Bundesregierung beschlossen, bis Mitte Juni die Zukunft der Atomenergie in Deutschland zu überdenken. Dabei können unterschiedlich weitgehende Szenarien betrachtet werden. Sie reichen von einer Rücknahme der im letzten Herbst beschlossenen Laufzeitverlängerung bis hin zum vollkommenen Ausstieg aus der Kernkraft. Die Autoren vertreten grundsätzlich die Auffassung, dass die wirtschaftlichen Folgen eines Atomausstiegs zu bewältigen sind. Mit einer Steigerung der Energiepreise muss allerdings gerechnet werden – wie deutlich diese ausfällt, und welche Referenzwerte herangezogen werden müssen, hängt von vielen Faktoren ab.

Bestellen Sie das Zeitgespräch des Wirtschaftsdienst 5/2011

Atomenergie und Kernenergiepolitik in Deutschland

Die Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima ist wahrscheinlich der endgültige Wendepunkt in der friedlichen Nutzung der Kernenergie. Die von der Bundesregierung im Jahr 2010 beschlossene Verlängerung der Laufzeiten deutscher Atomkraftwerke wird nach den Vorfällen in Japan erst einmal ausgesetzt. Zudem wird über die aktuellen Probleme hinaus auch wieder über die Sicherheit der Kernenergie und den generellen Ausstieg aus dieser Technologie debattiert werden.

Die Digitale Strategie der Bundesregierung

Der Sektor der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) nimmt weltweit eine zunehmend bedeutende Funktion für Wirtschaft und Gesellschaft ein. IKT-Innovationen verändern Wertschöpfungsketten und Formen der Arbeitsteilung in nahezu allen Bereichen der Volkswirtschaft. Es ist daher zu begrüßen, dass die Bundesregierung im November 2010 für das Themenfeld IKT mit ihrer neuen Strategie  „Deutschland Digital 2015″ die Schwerpunkte, Aufgaben und Projekte ihrer IKT-Politik bis 2015 konkretisiert hat.

Lesen Sie weiter im Kommentar des Wirtschaftsdienst 12/2010

Arbeitsmarkt und Wettbewerb auf Produktmärkten

Die Monopolkommission hat sich mit den wettbewerblichen Auswirkungen des deutschen Tarifsystems auf die nachgelagerten Produktmärkte beschäftigt. Untersucht wurden zum einen die Auswirkungen, die von Allgemeinverbindlicherklärungen und der Festsetzung von Mindestlöhnen auf Produktmärkte ausgehen. […] Aufgrund der erheblichen wettbewerblichen Missbrauchsgefahr von Allgemeinverbindlicherklärungen befürwortet die Monopolkommission aus ordnungspolitischer Sicht eine starke Einschränkung dieser […].

Zum anderen hat die Monopolkommission das Phänomen der Spartengewerkschaften analysiert. […] Dringliche Aufgabe des Gesetzgebers und der Arbeitsgerichtsbarkeit ist die Entwicklung von Instrumenten zur Einhegung der faktisch bereits wirksamen Tarifpluralität.

(Auszüge aus der Pressemitteilung der Monopolkommission, 18. Gutachten der Monopolkommission vom 14. Juli 2010).