Wiwi-Werkbank

Wir präsentieren hier Literaturlisten und andere Werkzusammenstellungen zu aktuellen Wirtschaftsthemen

Kategorien

Erfolgsfaktoren deutscher Direktinvestitionen in China

Laut der DIHK-Umfrage “Auslandsinvestitionen in der Industrie” wollen 43 Prozent der auslandsaktiven Industrieunternehmen Investitionen in China tätigen. Damit ist China – seit 2011 erstmals vor Europa – Spitzenreiter bei den Zielregionen für deutsche Auslandsinvestitionen.

Fehlende Rechtsstaatlichkeit, Protektionismus sowie mangelndes qualifiziertes Personal stellen entscheidende Investitionsrisken dar.

Wir haben für Sie Literatur zusammen gestellt, die Chancen, Risiken und Erfolgsfaktoren eines Markteintritts unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen des chinesischen Marktes untersuchen.

Entwicklung der Unternehmensinsolvenzen in Deutschland

Der Insolvenzantrag bildet die Ultima Ratio für die Geschäftsführung eines Unternehmens – dann sind alle anderen Möglichkeiten zu einer Sanierung ausgeschöpft, Finanziers oder Übernahmeinteressenten wurden nicht gefunden und die Liquiditätssituation oder Verschuldungslage lassen keine andere Wahl mehr, als das zuständige Insolvenzgericht anzurufen. Viele Unternehmensführungen warten aufgrund der mit einer Pleite verbundenen Stigmatisierung zu lange, bis sie diesen Schritt machen.
(Klaus-Heiner Röhl, in: Wirtschaftsdienst, Heft 9 (2012), S. 640-642)

Unternehmensnachfolge in Deutschland

Bei der Übergabe eines Unternehmens werden verschiedene Steuergesetze berührt. Insbesondere die Nachfolge durch Familienangehörige erfordert die Einhaltung des Erbschaft- und Schenkungsteuergesetzes. So binden beispielsweise die Bedingungen der sogenannten Verschonungsregel das Unternehmen bis zu 7 Jahre.

Nachfolgeplanung im Mittelstand

2. aktualisierte Fassung von 01.2012

In den nächsten Jahren stehen mehr als 100.000 deutsche Unternehmen vor der Herausforderung der Nachfolgeplanung. Es geht um die Suche und Auswahl der Nachfolger oder Nachfolgerin, die Übergabe im Unternehmen und finanzielle Fragen sowohl für die neuen als auch die ausscheidenden Gesellschafter. Viele Fragen müssen geklärt werden, damit der Übergang reibungslos und ohne finanzielle Verluste verlaufen kann.

Existenzgründungen von Frauen

Zum hundertsten Weltfrauentag am 8. März stellt sich auch in Deutschland die Frage, inwieweit Gleichberechtigung und faire Behandlung von Frauen erreicht sind und was weiter getan werden kann. In den Vorstandsetagen deutscher Großunternehmen sind Frauen rar – als Unternehmerinnen stellen sie erfreulicherweise bereits 30 % der Selbständigen in Deutschland. Tendenz steigend. Welches sind die Wettbewerbsvorteile, welches die Hemmnisse der Frauen? Müssen Frauen anders gefördert werden?

Abwärtstrend für Unternehmensgründungen in der Hightech-Branche – Deutschland sucht Pioniere

Der Gründerreport 2010 des Deutschen Industrie-und Handelskammertages offenbart einen Rückgang von geplanten Unternehmensgründungen in der Hightech-Branche um 21% im Vergleich zu 2006.
Existenzgründungen in technologie-und wissensintensiven Wirtschaftszweigen sind kapitalintensiv, erfordern Pioniergeist und ein qualifiziertes Gründerteam. Das Risiko, langfristig nicht erfolgreich am Markt zu bestehen ist hoch. Hier machen sich konsequente Orientierung am Markt sowie Innovationskraft bezahlt.


Das Institut für Entrepreneurship der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften und der TU Braunschweig stellt sich vor.

Unternehmensgründung – Einführung in das Thema

4. aktualisierte Literaturliste  Sep. 2013 von Lena Dolud

Mit der ECONIS Select BWL-Serie “Unternehmensgründung” bieten wir Ihnen ausgewählte Literaturlisten aus unserer Datenbank ECONIS zu den Kernfragen der Unternehmensgründung wie Businessplan, Rechtsformwahl, Gründungsfinanzierung und Marketing. Die nachfolgende Übersicht beinhaltet allgemeine Literatur zu diesem Thema.

Insolvenzverfahren in Deutschland

Die Finanzmarktkrise ist zur handfesten Wirtschaftskrise geworden, wie der sprunghafte Anstieg der Insolvenzzahlen zeigt (Quelle Statista GmbH, Hamburg).
Daher müssen sich (leider) Führungskräfte aus Wirtschaft, der Rechtspflege, der Verwaltung und Politik stärker mit dem Thema Insolvenzen, Insolvenzrecht und Insolvenzverfahren beschäftigten.
Wir haben Ihnen hier einige Titel ab dem Erscheinungsjahr 2007 aus Wirtschaftswissenschaft und Wirtschaftspraxis zusammengestellt.