Wiwi-Werkbank

Wir präsentieren hier Literaturlisten und andere Werkzusammenstellungen zu aktuellen Wirtschaftsthemen

Kategorien

Expatriates – Teil 2: Expatriates in Asien

Der Auslandseinsatz stellt für die Personalabteilung multinationaler Unternehmen noch immer eine Herausforderung dar. Dabei spielt die Entsendung von Mitarbeitern in den asiatischen Raum eine bedeutende Rolle und wird daher in dieser Literaturliste gesondert betrachtet.

Bereits in dieser Reihe erschienen: Erfolgsfaktoren für den Auslandsaufenthalt für Expatriates und Unternehmen. Demnächst folgt eine Literaturauswahl zum Thema Repatriation.

Expatriates – Teil 1: Erfolgsfaktoren für den Auslandsaufenthalt für Expatriates und Unternehmen

Der Auslandseinsatz stellt für die Personalabteilung multinationaler Unternehmen noch immer eine Herausforderung dar. Auch für Manager ist der Schritt zum Expatriate meist ein Meilenstein in der Karriereplanung mit Auswirkungen auf die weitere berufliche Laufbahn – im Positiven oder auch im Negativen.

Die folgende Literaturauswahl gibt einen Überblick über Einflussfaktoren, die für einen erfolgreichen Auslandsaufenthalt sowohl für Expatriates als auch für das Unternehmen entscheidend sein können.

Demnächst erscheinen zu diesem Themenschwerpunkt Literaturlisten zu den Themen Expatriates in Asien sowie zu Repatriation.

“Das Streben nach Geld zeigt, wieviel Herz man wirklich hat …”

… so kommentierten die BVB-Fans den Wechsel von Mario Götze zu Bayern München. 37 Millionen Euro kostete dieser Wechsel, den auch die Bafin untersucht.
Was hat es mit den immensen Transfersummen auf sich – aus sportökonomischer Sicht gesehen?

Möglichkeiten und Grenzen der Mitarbeitermotivation im Betrieb

Hat eine leistungsorientierte Bezahlung den Hauptanteil an der Motivationssteigerung von Mitarbeitern? Oder gibt es darüber hinaus andere, effektivere Möglichkeiten, Arbeitszufriedenheit und Leistungsbereitschaft zu beeinflussen?

E-Learning 2.0 in Unternehmen – Entwicklungen und Trends

In vielen Unternehmen ist E-Learning bereits fester Bestandteil des Weiterbildungsangebotes. Um den veränderten Nutzerbedürfnissen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Rechnung zu tragen, ist es notwendig, neue Perspektiven des E-Learnings zu berücksichtigen: Welche Möglichkeiten bietet das Web 2.0? Wie kann kollaboratives Lernen gefördert werden? Welche Auswirkungen ergeben sich daraus für die Personalentwicklung?

Bewältigung von Konflikten in Virtuellen Teams

Wo Menschen sich begegnen, kann es auch mal heftig kriseln. Diese Binsenweisheit gilt auch für Arbeitsgruppen in der Berufswelt. Teamarbeit gilt in vielen Bereichen als besonders effektiv, aber Konflikte sind nicht selten und können effektives Arbeiten lähmen oder völlig behindern.

Dass auch virtuelle Teams von zwischenmenschlichen Spannungen betroffen sind, wird mit Blick auf die Fachliteratur der letzten Jahre deutlich. Da eine persönliche Begegnung in virtuellen Teams nicht immer möglich ist, müssen Führungskräfte bzw. Teamleiter z.T. auf zusätzliche Strategien zur Konfliktbewältigung setzten. Die nachfolgende Literaturliste liefert das Handwerkszeug dazu.

Interkulturelles Training – optimale Gestaltung und Effektivität

Multinationale Unternehmen setzen eine hohe internationale Mobilität ihrer Führungskräfte voraus. Interkulturelle Kompetenz ist ein zentraler Erfolgsfaktor für die Aussendung in ein anderes Land. Expatriate Manager sollen mit Interkulturellen Trainings optimal auf ihren Auslandsaufenthalt vorbereitet werden. Welche Formen sind denkbar und wie effektiv ist das Training tatsächlich?

Gesundheitsmanagement in Klein- und Mittelbetrieben

Steigender Wettbewerbsdruck lässt auch die Anforderungen an Mitarbeiter im Unternehmen in vielfältiger Weise steigen. In KMU (Kleine und mittlere Untenehmen) existieren allerdings noch zahlreiche Widerstände gegen ein betriebliches Gesundheitsmanagement.

Personalpolitik für Ältere Arbeitskräfte – Unternehmen sollten jetzt die Weichen stellen!

2.  aktualisierte Version v. April 2012

Das Renteneintrittsalter wird schrittweise auf 67 Jahre erhöht. Kritische Stimmen werfen der Politik vor, faktisch eine Rentenkürzung durchzuführen.

Wahr ist, dass nur wenige Arbeitsnehmer bis zum heutigen Renteneintrittsalter von 65 Jahren arbeiten. Viele Unternehmen haben sich in den letzten Jahren von der älteren Belegschaft getrennt. Die unter Fachkräftemangel leidende Wirtschaft könnte diesen Umgang mit der Altersgruppe ab 45 Jahren jedoch schon bald bereuen.

Mitarbeiterbindung – abhängig vom Führungsstil?

Motivierte Mitarbeiter sind ein wichtiger Wettbewerbsvorteil für jedes Unternehmen. Welchen Einfluss der Führungsstil auf die Motivation, Arbeitszufriedenheit und das Arbeitsverhalten der Mitarbeiter hat, wird zunehmend diskutiert.