Wiwi-Werkbank

Wir präsentieren hier Literaturlisten und andere Werkzusammenstellungen zu aktuellen Wirtschaftsthemen

Kategorien

Rechnungslegung nach IFRS

Seit 2005 müssen europäische kapitalmarktorientierte Unternehmen Konzernabschlüsse nach den Vorschriften der IFRS – International Financial Reporting Standards – erstellen. Das zuvor geltende deutsche Bilanzrecht war geprägt vom Vorsichtsprinzip, dem Schutz der Gläubiger und Kapitalerhalt. Nach IFRS geht es um Informationen für oftmals anonyme Investoren. “Fair Presentation” ist wichtiger als das traditionelle deutsche Vorsichtsprinzip. Mit der Bilanzierung nach IFRS verbunden sind diverse Bewertungsänderungen.

BilMoG – die Praxis im Rechnungswesen nach der Umstellung

2. aktualisierte Fassung: April 2012

Das Gesetz zur Modernisierung des Bilanzrechts (auch kurz Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz oder BilMoG genannt) wird seit 2010 in der Praxis angewendet.

Unsere Literaturliste enthält aktuelle Literaturhinweise zu den Einzelthemen des Gesetzes und ergänzt zum wiederholten Mal frühere Literaturzusammenstellungen.

Nachhaltiges Wachstum in der Unternehmensbewertung

73. Pfingsttagung der deutschen Hochschullehrer für Betriebswirtschaft

Generalthema 7: Nachhaltigkeit und Finanzmärkte

Unter dem Thema „NACHHALTIGKEIT Unternehmerisches Handeln in globaler Verantwortung“ findet vom 16. bis 18. Juni 2011 in Kaiserslautern die Jahrestagung des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V. statt. 24 Referenten und Referentinnen präsentieren und diskutieren neue Forschungsergebnisse aus allen Fachgebieten der Betriebswirtschaftslehre. Es werden 400 Teilnehmende aus Wissenschaft und Wirtschaft erwartet.

Grundlagenliteratur “Betriebliches Rechnungswesen”

4. aktualisierte Fassung: April 2013

Mit der ZBW-Select-Serie “Grundlagenliteratur” bieten wir Ihnen ausgewählte Listen mit Einstiegsliteratur – z.B. Lehrbücher und Übersichtsartikel – zu verschiedenen Fachbereichen der BWL.

Die nachfolgende Übersicht beinhaltet Literatur zur Einführung in die Grundlagen des Bereichs Betriebliches Rechnungswesen.

Unternehmensbewertung

2. aktualisierte Fassung vom Juli 2013

Seit den 1950-iger-Jahren werden Fragen zur Unternehmensbewertung wissenschaftlich untersucht. Lag anfänglich ein allgemeingültiger „objektiver“ Unternehmenswert im Fokus, wandelte sich die Forschung hin zu „subjektiven“ Bewertungsmethoden. Die Kölner Schule der Unternehmenswerte erarbeitete in den 1970-iger Jahren eine funktionale Bewertungslehre, die je nach Bewertungsanlass ausgewählte Methoden ableitete und Elemente der beiden vorherigen Ansätze verband. In den 1990-iger Jahren folgte die kapitalmarktorientierte Bewertungslehre durch Berücksichtigung der Erkenntnisse aus Kapitalmarkt- und Portfoliotheorie. Methodisch entwickelten sich die Lehren vom Substanzwertverfahren zum Ertragswert- und Discounted Cash-Flow-Verfahren.

Unser ECONIS Select enthält einführende Literatur sowie Titel zu aktuellen Einzelthemen und methodenkritische Auseinandersetzungen.

Grundlagenliteratur “Controlling”

3. aktualisierte Fassung:  Jul.2013

Mit der ZBW-Select-Serie “Grundlagenliteratur” bieten wir Ihnen ausgewählte Listen mit Einstiegsliteratur – z.B. Lehrbücher und Übersichtsartikel – zu verschiedenen Fachbereichen der BWL.

Die nachfolgende Übersicht beinhaltet Literatur zur Einführung in die Grundlagen des Bereichs “Controlling”

Forderungsmanagement

Auch wenn sich die Zahlungsmoral in Deutschland wieder leicht verbessert hat, bergen kundenseitige Zahlungsverzögerungen und Forderungsausfälle für die Lieferanten wirtschaftliche Risiken. Schnell geraten sie in eine Liquiditätsfalle und erhalten ihrerseits schlechtere Bonitätsbewertungen. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht ist daher das Thema Forderungsmanagement von großer Bedeutung.

Einführende Titel haben wir vorangestellt, unsere praxisorientierte Liste ist ansonsten nach Aktualität sortiert.

BWL-Bibliometrie Teil 5: Betriebliches Rechnungswesen und Controlling

Die Reihe bibliometrischer Analysen zu wichtigen Teildisziplinen der betriebswirtschaftlichen Forschung endet hier vorerst mit den Bereichen Rechnungswesen und Controlling.