Wiwi-Werkbank

Wir präsentieren hier Literaturlisten und andere Werkzusammenstellungen zu aktuellen Wirtschaftsthemen

Kategorien

Mietrecht

“Am 13. Dezember 2012 hat der Bundestag gegen die Stimmen der Opposition das Mietrechtsänderungsgesetz 2013 beschlossen. Dieses bringt vor allem den Vermietern einige Verbesserungen gegenüber dem bisherigen Recht, allerdings verbunden mit noch mehr Ankündigungs- und Aufklärungspflichten gegenüber ihren Mietern. Aber auch für die Mieter hält das Gesetz ein Bonbon bereit: die Senkung der sogenannten Kappungsgrenze von bisher 20% auf jetzt 15%, wenn auch nur in Gebieten mit sogenannter Wohnungsnot. Insgesamt enthält das Gesetz für beide Marktseiten Licht und Schatten.” (Ulrich van Suntum, Timo Zumbro: Mietrechtsänderungsgesetz: Licht und Schatten. – Kommentar des Wirtschaftsdienst 1/2013)

Das könnte Sie auch interessieren: ?

  1. Wohnimmobilienpreise
  2. Wohnungsmarkt in Deutschland

Wohnimmobilienpreise

“Die Preistendenzen für Wohnimmobilien in Deutschland sind in letzter Zeit verstärkt in das Blickfeld der Öffentlichkeit gerückt. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass die Immobilienpreise, die hierzulande über viele Jahre hinweg weitgehend stabil geblieben waren, im Jahr 2010 merklich anzogen und der Preisanstieg sich 2011 verstärkt fortsetzte.” (Dr. Hermann-Josef Hansen und Dr. Nicolas Pinkwart, Deutsche Bundesbank. Wirtschaftsdienst 4/2012)

Lesen Sie weiter im Kommentar des Wirtschaftsdienst 4/2012

Das könnte Sie auch interessieren: ?

  1. Mietrecht
  2. Wohnungsmarkt in Deutschland

Wohnungsmarkt in Deutschland

Der Wohnungsmarkt in Deutschland ist durch gravierende Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland, eine differenzierte Anbieterstruktur, einen geringen Eigentümeranteil aber auch eine gute Wohnqualität gekennzeichnet. Während in Ostdeutschland ein Wohnungsleerstand zu beobachten ist, herrscht in den Metropolen wie Hamburg, München und Stuttgart ein starkes Wohnungsdefizit und die Mieten steigen rapide an. Laut Prognosen werden die Immobilienpreise und Mieten in deutschen Wachstumsmetropolen auch weiterhin steigen, vor allem wegen rückläufiger Wohnungsneubauzahlen und hoher Auflagen bei energetischen Modernisierungen.