Wiwi-Werkbank

Wir präsentieren hier Literaturlisten und andere Werkzusammenstellungen zu aktuellen Wirtschaftsthemen

Kategorien

Situation der Passagierluftfahrt in Deutschland und der EU

Der Streik der Lufthansa-Piloten am 22. Februar wurde ausgelöst durch die Forderung der Gewerkschaft Vereinigung Cockpit, größere Mitsprache bei der Führung der europäischen Tochtergesellschaften der Fluggesellschaft zu erhalten.
Sonst würden in Deutschland geltende Tarifbedingungen unterlaufen, kostengünstigere Flüge durch Tochtergesellschaften auf ursprünglichen Lufthansa-Routen angeboten und somit Arbeitsplätze der Piloten bei der inländischen Muttergesellschaft gefährdet.
Nur heiße Luft oder zieht der Wettbewerb der Luftfahrtgesellschaften in der EU an?
Einen Einblick in die Situation und den Wettbewerb auf dem Markt der Passagierluftfahrt und der Luftverkehrsgesellschaften in Deutschland und Europa gibt die Auswahlbibliographie aus unserer Literaturdatenbank ECONIS.

Nachhaltigkeit in Unternehmen

2. aktualisierter Überblick

(vorher unter dem Titel:  Corporate Social Responsibility 02/2009)

Der Begriff Nachhaltigkeit oder auch Sustainability beschreibt das Konzept eines verantwortungsvollen Umgangs mit Ressourcen. Dabei erstreckt sich das Verständnis nicht nur auf ökologisches, sondern auch auf ökonomisches und soziales Verhalten (Drei-Säulen-Modell der Nachhaltigkeit) . Viele Unternehmen haben die Bedeutung ihrer sozialen Verantwortung erkannt und ein Nachhaltigkeitskonzept in ihre Unternehmensstrategie integriert.

Wir haben für Sie eine Liste von Publikationen erstellt, die verschiedene Aspekte einer Nachhaltigkeitsstrategie wie Bedeutung, Konzepterstellung, Umsetzung und Messung von Nachhaltigkeit untersuchen.

Lebenszyklusanalyse von Entscheidungen

Wie treffen Individuen Entscheidungen z.B. über die private Finanzplanung, die persönliche Lebensarbeitszeit,das Renteneintrittsalter und die finanzielle Absicherung von Risiken im Rahmen der Lebenszeit? Sie finden hier eine Auswahl aus unserer Datenbank ECONIS an Literatur, die sich mit diesem Thema befasst.

Mindestlohn in Deutschland!?

2. aktualisierte Fassung von April.2012

Die CDU hat im Frühjahr 2012 unter Leitung der Arbeitsministerin Ursula von der Leyen eine Vorschlag zur Einführung und Ausgestaltung eines Mindestlohns in Deutschland ausgearbeitet (Interview).

Ermäßigter Mehrwertsteuersatz für Hotels

Die mit dem Wachstumsbeschleunigungsgesetz für Hotelübernachtungen beschlossene Mehrwertsteuerpräferenz ist in vielfacher Hinsicht kritisiert worden.

Lesen Sie weiter im Kommentar des Wirtschaftsdienst 2/2010

Nach der Krise: Wirksamere Regelungen auf dem Finanzmarkt?

Nach der Krise hat auf allen politischen Ebenen eine lebhafte Diskussion über eine bessere Finanzmarktregulierung eingesetzt. Einig war man sich allerdings nur in wenigen Bereichen. Und von der Umsetzung etwaiger Reformen ist die Politik noch sehr weit entfernt. Allerdings ist auch fraglich, ob die Ansatzpunkte überhaupt richtig gewählt sind.

Bestellen Sie das Zeitgespräch des Wirtschaftsdienst 2/2010

Entflechtungsgesetz

Am 8. Januar 2010 hat das Bundeswirtschaftsministerium einen Referentenentwurf vorgelegt, der das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) um einen allgemeinen Entflechtungstatbestand ergänzt.

Lesen Sie weiter im Kommentar des Wirtschaftsdienst 2/2010

BilMoG Teil 6: Allgemeine Literatur und weitere Sonderfälle

Das Gesetz zur Modernisierung des Bilanzrechts – BilMoG – soll das HGB-Bilanzrecht im Wettbewerb mit internationalen Rechnungslegungsstandards stärken und zu diesen eine vollwertige Alternative bieten.

Am 26.3.2009 wurde das Bilanzmodernisierungsgesetz – BilMoG – vom Deutschen Bundestag verabschiedet. Wir ergänzen und erweitern unsere im März 2009 veröffentlichte Literaturauswahl zum BilMoG mit einer mehrteiligen Serie zu verschiedenen Einzelthemen des Gesetzes.

BilMoG Teil 5: Konzernabschluß

Das Gesetz zur Modernisierung des Bilanzrechts – BilMoG – soll das HGB-Bilanzrecht im Wettbewerb mit internationalen Rechnungslegungsstandards stärken und zu diesen eine vollwertige Alternative bieten.

Am 26.3.2009 wurde das Bilanzmodernisierungsgesetz – BilMoG – vom Deutschen Bundestag verabschiedet. Wir ergänzen und erweitern unsere im März 2009 veröffentlichte Literaturauswahl zum BilMoG mit einer mehrteiligen Serie zu verschiedenen Einzelthemen des Gesetzes.

BilMoG Teil 4: Aktien- und andere Kapitalgesellschaften

Das Gesetz zur Modernisierung des Bilanzrechts – BilMoG – soll das HGB-Bilanzrecht im Wettbewerb mit internationalen Rechnungslegungsstandards stärken und zu diesen eine vollwertige Alternative bieten.

Am 26.3.2009 wurde das Bilanzmodernisierungsgesetz – BilMoG – vom Deutschen Bundestag verabschiedet. Wir ergänzen und erweitern unsere im März 2009 veröffentlichte Literaturauswahl zum BilMoG mit einer mehrteiligen Serie zu verschiedenen Einzelthemen des Gesetzes.