Sparquote in Japan fällt stark!

Japan ist das Industrieland dessen Bevölkerung am schnellsten altert. Da in etwa 10 Jahren die deutsche “Baby-Boomer-Generation” ins Rentenalter kommt, ist es interessant an Hand von Japan zu studieren, welche volkswirtschaftlichen Auswirkungen dies hat.
In der Arbeitspapierreihe NBER Working Paper Series (lizenzpflichtig des weltberühmten National Bureau of Economic Research (ein us-amerikanisches Wirtschaftsforschungsinstitut aus dem 16 Wirtschaftsnobelpreisträger kommen)  ist vor kurzem die Untersuchung des Wirtschaftswissenschaftlers  Charles Y. Horioka zum Sparverhalten der Japaner erschienen unter dem Titel:

The (Dis)saving Behavior of the Aged in Japan
Charles Y. Horioka
NBER Working Paper No. 15601
December 2009
Online-Ressource (lizenzpflichtig): 24 Seiten

Der Autor bietet einen Überblick zum Stand der empirischen Forschung zum Sparverhalten der älteren japanischen Generation und bestätigt nebenbei die Gültigkeit der Lebens-Einkommens-Hypothese für Japan. Das überraschende Ergebnis ist, dass auch berufstätige ältere Menschen in Japan immer mehr konsumieren als sparen, d.h. faktisch entsparen. Hinzu kommt, dass die japanische Rentnergeneration mit steigendem Zuwachs seit 2000 entspart und die gesamte Sparquote Japans nur noch bei 3 Prozent liegt.

Die Gründe, die der Forscher anführt, erinnern zum Teil auch an die deutsche Situation, so schreibt er (frei übersetzt): „Infolge der Kürzungen von Sozialleistungen, steigenden Konsumausgaben und der Erhöhung von Steuern und Sozialversicherungsabgaben“ ging die Sparquote der älteren Menschen stark zurück und das Fazit von Horioka lautet (frei übersetzt): : „ … ein weiteres Fallen der japanischen Sparquote, die früher einmal die höchste der Welt war, bis auf Null oder sogar negative Werte, wird enorme Auswirkungen haben auf weltweite wirtschaftliche Ungleichgewichte.“

Zwar liegt die Sparquote in Deutschland seit einigen Jahren über 10 Prozent und ist damit mehr als dreimal so hoch wie die japanische, aber sollte sich das Sparverhalten der deutschen Baby-Boomer-Generation” dem Verhalten der Japaner anpassen, dann hat dies früher oder später auch Auswirkungen auf die deutsche Sparquote.

Bookmark/share via AddInto

Leave a Reply

  

  

  

 

Wiwi-Werkbank

Wir präsentieren hier Literaturlisten und andere Werkzusammenstellungen zu aktuellen Wirtschaftsthemen